In der Scharnhorststraße 37 laufen die Rohbauarbeiten mit Hochdruck

Blick auf die Baustelle in der Scharnhorststr. 37 (Foto: Peter Usbeck, PHOTOness)
Blick auf die Baustelle in der Scharnhorststr. 37 (Foto: Peter Usbeck, PHOTOness)

Leipzig. Auf dem Grundstück Scharnhorst-straße 37 in der Leipziger Südvorstadt laufen die Rohbauarbeiten mit Hochdruck. Die Erd-arbeiten und der Spezialtiefbau sind abge-schlossen. Aktuell wird die Bodenplatte hergestellt.  

 

Auf dem unbebauten Grundstück Scharnhorststraße / Ecke Bernhard-Göring-Straße entsteht ein sorgfältig geplanter Neubau in zeitloser Architektur, der sich konzeptionell in die teils denkmalgeschützte Nachbarbebauung einfügt und dadurch eine vorhandene Baulücke schließt. 

 

Im 6-geschossigen Objekt entstehen insgesamt 24 hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Loggia bzw. Dachterrasse. Die meist bodentiefen Fenster lassen viel Sonnenlicht in die schönen, modernen Räume. Die 3- bis 4-Zimmerwohnungen werden auf einer Gesamtwohnfläche von 2.227 Quadratmetern mit 80 bis 105 Quadratmeter großen Grundrissen errichtet. Zu jeder Wohnung wird es einen Stellplatz für PKW in der Tiefgarage geben.

 

Nach derzeitigem Stand sind bereits alle 24 Wohnungen verkauft. Der Neubau wurde exklusiv durch die APO Bank vertrieben.

 

Klaus-Uwe Marsch, Geschäftsführer der Stadtbau Wohnprojekte GmbH, zeigt sich zufrieden: „Das Käuferinteresse zeigt uns, wie begehrt Wohnlagen mit City-Anbindung sind. Mit der Errichtung dieses Wohnhauses in der Südvorstadt bieten wir modernes Wohneigentum in einem der beliebtesten und am besten sanierten Stadtteilen von Leipzig, in unmittelbarer Nähe zum aufregenden Szeneviertel „KarLi“ und einem sehr gut entwickelten Umfeld.“

 

Die zukünftigen Wohnungen liegen innenstadtnah in fußläufiger Entfernung zum ÖPNV. Zahlreiche Grünanlagen in der Umgebung bieten Möglichkeiten für Spaziergänge und Erholung.

 

Die Fertigstellung des Objektes ist für Dezember 2019 geplant.