Stadtbau AG und Tele Columbus AG unterzeichnen Mietvertrag für Neubau Geschäftshaus in der Talstraße

Erstes BLUE BUILDING in Leipzig +++ Fertigstellung für Ende 2019 geplant

 

Leipzig. Die Tele Columbus AG, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, zieht mit ihrem Leipziger

Firmensitz in die Innenstadt. Der Mietvertrag für ein modernes Bürogebäude wurde Anfang Dezember vom Finanzvorstand der Tele Columbus AG, Frank Posnanski, und vom Vorstandsvorsitzenden der Stadtbau AG, Patrik Fahrenkamp, unterzeichnet.

mehr lesen

Eröffnung des Adina Apartment Hotels

Leipzig. Nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten am Brühl 48-50 ist das Adina Apartment Hotel am Freitag, den 10. November offziell übergeben worden.

 

Zur feierlichen Eröffnung begrüßten die zwei  Maskottchen Australiens, ein Känguru und ein Koalabär die versammelten Gäste, bevor Georgios Ganitis, der Generalmanager der deutschen Adina-Häuser, Carolin Böttcher, die Hoteldirektorin und Patrik Fahrenkamp, der Vorstandsvorsitzende der Stadtbau AG, das rote Eröffnungsband durchschnitten.

 

Das ehemalige Interpelz-Gebäude wurde seit Mai 2016 entkernt und vollständig umgebaut. Heute beherbergt das markante Hochhaus in der Leipziger City 166 Studios und Apartments, ein öffentliches Restaurant, eine Bar, drei Konferenzräume mit angeschlossener Dachterrasse, ein Schwimmbad, Sauna und modernste Fitnessgeräte im Untergeschoss.

 

Am 11.11. öffnete das 4-Sterne-Hotel zusätzlich seine Pforten für alle interessierten Besucherinnen und Besucher.

Lesen Sie dazu mehr im Artikel der Leipziger Volkszeitung vom 11.11.2017.

mehr lesen

Richtfest für das Buchwerk

Leipzig. Ein Industriedenkmal erwacht zu neuem Leben - Am 7. Oktober feierte die Stadtbau Wohnprojekte GmbH das Richtfest des "Buchwerks", einer ehemaligen Großbuchbinderei in Leipzig-Reudnitz.

 

Der Gebäudekomplex wurde binnen zwölfmonatiger Bauzeit kernsaniert, um zwei Stockwerke erweitert und zu einer zeitgemäßen Wohnanlage umgebaut. Bis Ende 2018 entstehen hier 76 hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen mit insgesamt 76 Stellplätzen.

 

Die Wohnungen überzeugen mit großen Fensterfronten, modernster Ausstattung, edlem Design und einem gewissen historischen Industriecharme. Die Wohnungsgrößen variieren zwischen 64 und 164 m². Das Buchwerk befindet sich in der Albert-Schweitzer-Straße 10 in unmittelbarer Nachbarschaft zur Sternburg Brauerei, mit hervorragender Verkehrsanbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und an die B2. In der Nähe befinden sich u. a. das Uniklinikum Leipzig und mehrere Parkanlagen.

 

Stadtbau AG auf der Expo Real 2017

Leipzig. Immobilien im Fokus: Vom 4. bis 6. Oktober 2017 ist die EXPO REAL in München wieder der Treffpunkt für die nationale und internationale Immobilienbranche. Die Stadtbau AG ist ebenfalls dabei. Wir präsentieren uns auf dem Gemeinschaftsstand der Metropolregion Mitteldeutschland in Halle A2/Stand 430. Wir freuen uns auf drei spannende Tage mit anregenden Gesprächen und neuen Kontakten.

 

 Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier: www.exporeal.net

mehr lesen

Bürgeramt im Jacobi-Palais eröffnet

Leipzig. Stuckverziert und hochmodern: Die Leipziger Stadtbau AG hat Ende Mai die Räumlichkeiten für das neue Bürgeramt im denkmalgeschützten Jacobi-Palais übergeben. Seit dem 12. Juni stehen zwei Etagen der Otto-Schill-Straße 2 als zentrale Anlaufstelle von Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Hier können die Einwohner Leipzigs ihre Anliegen in frisch sanierten und mit modernster Technik ausgestatteten Räumlichkeiten vortragen.

 

Das fünfgeschossige Jacobi-Palais beherbergt den drittgrößten Verwaltungssitz der Stadt, mit Welcome-Center für Migranten, der Stadtkämmerei, der Stadtkasse, den Referaten für Migration und Integration sowie für Beschäftigungspolitik. Die aufwendigen Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten liefen seit Juni 2016 auf Hochtouren. Bis September 2017 sind voraussichtlich auch die letzten Baumaßnahmen abgeschlossen. 

 

Das Jacobi-Palais ist ein Objekt der Leipziger Stadtbau AG und Bestandteil der hochrepräsentativen Bebauung des Leipziger Innenstadtrings. Es liegt vis-à-vis des Neuen Rathauses, dem Sitz der Stadtverwaltung und der Thomaskirche. Vom Westen grenzt das Gebäude an den Pleißemühlgraben. Das unter Denkmalschutz stehende vierflügelige Neobarocke-Ensemble ließ der Architekt Johann Paul M. Jacobi 1890/92 an der Pforte zum einst berühmten Apels Garten erbauen. Das Palais gilt als früher Vertreter des großstädtischen Geschäftshaustypus. Der Architekt Jacobi griff in seiner Fassadengestaltung neobarocke Tendenzen auf, die Strukturierung der Büroräume orientiert sich an den Schemata der Renaissancepalazzi. Das Gebäude verfügt über einen glasüberdachten Innenhof und war bis Ende 2012 der Sitz der Theologischen und Juristischen Fakultät der Universität Leipzig nebst Bücherei.