Handelshof Leipzig Stadtbau Reichsstraße 1-9

Adina Apartment-Hotel

Brühl 48-50, Leipzig – Zentrum

An der Pforte zur Innenstadt liegt das Adina Apartment Hotel am Brühl. Mit seinen 73 Metern Höhe ragt es aus dem umliegenden Häusermeer hervor. Der Hauptbahnhof befindet sich nur einen Steinwurf entfernt. Touristische Highlights wie die Nikolaikirche, das Gewandhaus, das Alte Rathaus, Auerbachs Keller, die Thomaskirche, der Zoo sind binnen wenigen Minuten fußläufig zu erreichen.

 

Der Brühl galt Jahrhunderte lang als weltberühmtes Handelszentrum für Rauch- und Tabakwaren. An der Kreuzung von Via Regia und Via Imperii gelegen, zog es frühzeitig Händler aus Ost und West an. An dieser zentralen Stelle wurde 1965/66 für die Außenhandelsfirma Interpelz das zehngeschossige Hochhaus errichtet. Die Leitung für das VEB-Leipzig-Projekt oblag dem Dipl.-Ing. Walter Lucas. Die feierlich Einweihung erfolgte 1966 zur Herbstmesse. 1995 saniert, war der „Brühlpelz“ Sitz verschiedener Unternehmen und einer Beratungseinrichtung.

 

Die Architektur des Hochhauses ist funktional und von pragmatischer Nüchternheit. Die einzig erkennbare äußere Dekoration sind Brüstungselemente mit violettem Glasmosaik sowie die Aluminiumstreifen an den horizontalen Brüstungsflächen. Giebel und Gesims sind mit weißem Betonwerkstein ausgeführt. Aus den höheren Stockwerken eröffnet sich ein herrlicher Blick über die Innenstadt.

 

Nach umfassender Revitalisierung des Gesamtkomplexes wurde das Objekt primär einer Hotelnutzung zugeführt. Die weiteren Nutzungen gliedern sich in Büro- und Einzelhandelsflächen.

 

Ankermieter des Objektes ist Adina, ein international tätiger Business- und Appartementhotelbetreiber. Im 1.- 8. Obergeschoss entstanden hochmoderne und komplett ausgestattete Appartements. Darüber hinaus verfügt der Mietbereich von Adina über moderne Tagungs- und Konferenzräume, einen repräsentativen Eingangsbereich im Erdgeschoss und einen Wellness-Bereich mit Sauna, Gym-Bereich und Pool im Untergeschoss.

 

Im 9.-10. Obergeschoss entstanden exklusive Büroflächen, welche nach Fertigstellung dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Für die restlichen Flächen ist eine Einzelhandelsnutzung vorgesehen. 

 

Im Rahmen eines Architektenwettbewerbs zur Fassadengestaltung des Gebäudes hatten renommierte Architekten die Möglichkeit, ihre innovativen Ideen zur Gestaltung der Außenfassade einzureichen. Sieger des Wettbewerbs war der Entwurf der Architekten von S&P aus Leipzig. 

Baujahr:

1965/66


Gebäude:

1


Nutzfläche (netto):

11.571 qm


Nutzung:

Hotel, Büro, Einzelhandel


Maßnahme:

Revitalisierung des Gesamtkomplexes. Neugestaltung der Fassaden. Ausbau entsprechend den Anforderungen der Nutzer. Die künftige Nutzung sieht Büro- und Hotelflächen in den Obergeschossen und teilweise Handel im Erdgeschoss vor.


Status:

abgeschlossen