Handelshof Leipzig Stadtbau Reichsstraße 1-9

Helenenhof

Helenenstr. u.a.,  Leipzig – Dölitz-Dösen

Im beschaulichen Leipziger Süden befindet sich das Wohnquartier Helenenhof. Bekannte Veranstaltungsstätten wie das Torhaus Dölitz und das AGRA-Veranstaltungsgelände liegen in der näheren Umgebung, mehrere Sportplätze und die idyllische Seenlandschaft bieten aktive und passive Erholungsmöglichkeiten. Die Straßenbahnlinie 11 verbindet das Quartier mit der Innenstadt, die Bundesstraße 2 ist über den nahen Goethesteig zu erreichen und führt auf schnellem Wege zur A 38.

 

Die Wohnanlage Helenenhof stammt aus den boomenden 20er Jahren. Den Entwurf lieferten die Architekten Alfred Bischoff und Arnold Warnstorff, der Auftraggeber für den Wohnkomplex war die "Baugenossenschaft des vereinigten Baugewerbes für Leipzig". Die Wohnhäuser verfügen über Klinkersockel, Putzfassade mit Klinkerelementen,  Walmdach und windgeschützte, zum Innenhof liegende Balkone. Das Gelände des Helenenhofes ist in seiner Gestaltung parkartig und erinnert auf diese Weise an den einst hier befindlichen Dodelschen Park.

Baujahr:

1929


Gebäude:

10


Nutzfläche (netto):

7.099 qm


Nutzung:

Wohnen (92 Einheiten)


Maßnahme:

Sanierung und Modernisierung sowie Dachgeschossausbau; Haus Nr. 186 entstand als Neubau und schließt die vorhandene Baulücke in der Häuserzeile. Das parkartige Hofgelände wurde gemeinsam mit der benachbarten städtischen Anlage neu angelegt.


Status:

abgeschlossen